Autorin/Autor: Raven Leilani

Hitze


Genre: Romane & Erzählungen
Erscheinungsdatum 1. September 2021
€22,00
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
ISBN:
Format: Hardcover

New York Times-Bestseller • Sunday Times- Bestseller • Washington Post-Bestseller

Gewinner Center for Fiction First Novel Prize 2020 • Shortlist PEN / Hemingway Award for Debut Novel 2021  • Nominiert für den Women's Prize for Fiction 2021

   Leseprobe

Die dreiundzwanzigjährige Edie lebt in Bushwick, Brooklyn, und hält sich nach ihrem abgebrochenen Kunststudium finanziell mit einem Assistenzjob in einem Verlag und emotional mit wechselnden Liebschaften über Wasser. Dann beginnt sie eine Affäre mit Eric, einem weißen Mann, der in einer offenen Ehe lebt und fast doppelt so alt ist wie sie. Während sich Edie mit Erics Ehefrau und vor allem mit der Adoptivtochter des Paares, Akila, einem Schwarzen Mädchen, anfreundet, verschieben sich alle Perspektiven. Edie scheint die einzige andere Schwarze Person zu sein, die Akila kennt, und die Beziehung zwischen den beiden wird bald wichtiger als alles andere. Auf einmal muss Edie sich mit ihrer eigenen Einsamkeit und dem schon immer in ihrem Leben gewesenen Rassismus und Sexismus neu auseinandersetzen.

Übersetzt von Sophie Zeitz.

Barack Obamas Favorite Books of 2020

 .    

@emmaroberts


@betweentwobooks

 

Instagram-Live mit den Bloggerinnen Anne, Mareike und Chidera sowie der Lektorin des Buches.

 

Stimmen zum Buch

»Ein elektrisierendes, scharfsinniges und komisches Buch darüber, was es bedeutet, heutzutage jung zu sein. Brutal und brillant!« Zadie Smith

»Urkomisch mit erhellenden Einblicken. Dieses klug beobachtete, dynamische Debüt ist so scharf und spitz, dass es fast wehtut.« ELLE

»Eine hochamüsante Auseinandersetzung mit Lust und Genuss. Es geht um eine Frau, die von der Welt in Schubladen gesteckt wird, während sie versucht, sich selbst zu erkenn.« The New Yorker

»Derart delikat, dass es sich verboten anfühlt. Raven Leilanis Debüt atmet Sommer, schmeckt nach Eiscreme und nimmt uns mit auf eine rasante Fahrt.« The New York Times Book Review

»Raven Leilani hat einen grausamen, großartigen Debütroman geschrieben, unheimlich und humorvoll, in toller Sprachakrobatik.« Süddeutsche Zeitung

»Doch ‚‚Hitze‘‘ ist mehr als ein Spiel auf der Tastatur des Affärendramas mit polygamer Harmonie. Vor allem ist es eine scharfe, differenziere Sozialanalyse.« Die Welt

»Wie atemberaubend Raven Leilani diesen ganzen Sex hinschmettert - und wie brutal klarsichtig sie ihn in Zusammenhang bringt mit Rassismus und Kapitalismus -, ist nur eine von vielen Sensationen in ihrem brillanten Romandebüt.« Brigitte Woman

»Dieses Buch ist unfassbar ehrlich. Es entwickelt einen regelrechten Sog und behandelt Themen wie Rassismus, Sexismus und Einsamkeit. Einfach stark.« Freundin 

»›Hitze‹ (...) ist das beeindruckende Debüt der Zadie-Smith-Schülerin Raven Leilani.« Elle

»Ein sprachverliebter Roman voller feinsinniger Beobachtungen über eine moderne Ménage-à-trois.« myself

»Leilani versucht nicht krampfhaft, irgendwelche Wahrheiten über die Gesellschaft, Sex oder Race zu vermitteln. Indem sie zweifelhafte Charaktere erschafft, bringt sie eine komplexere Realität zum Vorschein, die die Bedeutung von nackter Intimität, Sehnsucht und emotionalen Bindungen berücksichtigt.« Missy Magazin

»Raven Leilani erzählt nicht nur in einer mitreißenden Sprache von den amourösen Verwicklungen und prekären Lebens- und Arbeitsverhältnissen einer Millennial. Sondern sie entlarvt in „Hitze“ auch den Hyperindividualismus des reichen weißen Milieus als reine Selbstbespiegelung. Leilanis Debütroman ist eine flirrende Reise mitten ins kalte Herz der amerikanischen Verlogenheiten.« Deutschlandfunk Büchermarkt

»Der Ton ist typisch für Leilanis Stil, der beiläufige Details und abgebrühten Witz verstrickt [...]. Wie eine Bildhauerin modelliert sie lange, sich windende Sätze, die plötzlich Schwung aufnehmen, um mit einer unerwarteten Pointe zu enden.« Focus

»Ein moderner, schräger Ritt durchs Erwachsenwerden in New York, zwischen Einsamkeit, Sex und Rassismus. Burner!« emotion

Raven Leilani im Gespräch mit Brit Bennett • Kaia Gerber und Raven Leilani im Instagram-Live • Politics and Prose Live mit Lisa Taddeo und Raven Leilani •  Die Autorin im Gespräch mit Pandora Sykes • Raven Leilani im Instagram-Live mit dem Belletrist-Buchclub

 

Artikel zum Buch

 

© Raven Leilani

        © Raven Leilani