Cécil Joyce Röski mit »Poussi« auf der Longlist für den Deutschen Popliteraturpreis 2024

Cécil Joyce Röski steht mit their Debütroman »Poussi« auf der Longlist des Deutschen Popliteraturpreis 2024 für Magic, Pop und Ewigkeit. In der Begründung heißt es: »Die Jury achtet bei der Zusammenstellung der Longlist auf erzählerische Innovation, Qualität der Geschichten, sprachliche Experimentierfreude, Lesbarkeit und ästhetische Kriterien rund um das Buch. POUSSI hat die Erwartungen unserer Jury weit übertroffen!«

Der Deutsche Popliteraturpreis für Magic, Pop und Ewigkeit wird seit 2022 alle zwei Jahre vom Literaturhaus Augsburg ausgerichtet und von einer wechselnden Jury entschieden. Er wird an deutschsprachige Erzähltexte vergeben, »die viele unterschiedliche Menschen ansprechen, stilistisch schillernde Wege gehen, subversiv sind«. Die Shortlist wird am 1. April veröffentlicht, der Preis am 8. Juni verliehen.

Cécil Joyce Röski (geboren 1994 in Schleswig-Holstein) studierte am Literaturinstitut in Leipzig. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften u. a. in Edit, Bella Triste und Metamorphosen. Cécil Joyce Röski schrieb das Drehbuch der historischen Webserie »Haus Kummerveldt«, die in der arte-Mediathek zu sehen ist. Für das Romanprojekt »Poussi« wurde Cécil Joyce Röski mit dem Retzhofpreis für junge Literatur 2020 ausgezeichnet und mit einem Arbeitsstipendium des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt gefördert.

Weitere Informationen zu Cécil Joyce Röski gibt es hier, zu »Poussi« hier und zum Deutschen Popliteraturpreis hier.

Getaggt mit:
Veröffentlicht am: 06.02.2024