Autorin/Autor: Henry Gee
Übersetzerin/Übersetzer: Alexander Weber

Eine (sehr) kurze Geschichte des Lebens


Dieses Buch kann ab sofort vorbestellt werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es zu einer längeren Lieferzeit kommt.
€20,00
inkl. MwSt. Bestellung erfolgt versandkostenfrei
ISBN: 978-3-455-01221-7
Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2021 304 Seiten Coverdownload

Der langjährige Nature-Chefredakteur Henry Gee erzählt die Geschichte des Lebens: Sein Buch versammelt das Wichtigste über unsere Existenz in den letzten 4,6 Milliarden Jahre auf 224 mitreißenden und höchst überraschenden Seiten. 

Dieses Buch macht die komplexe Entstehung des Lebens auf unserem Planeten erstmals für alle verständlich. Dabei stand das Leben auf der Erde schon mehrfach kurz vor der Auslöschung. Es gab zwei Millionen Jahre dauernde Vulkanausbrüche und mehrfach schwere Asteroideneinschläge. Katastrophen, ohne die allerdings etwa die Ausbreitung der Säugetiere nicht möglich gewesen wäre. 

Henry Gee schildert unterhaltsam und anschaulich, wie sich das Leben immer wieder durchsetzte: Schwämme filterten 400 Millionen Jahre lang das Meereswasser, bis das Meer bewohnbar war, und langwierige 20 Millionen Jahren brauchten die Pflanzen, um sich auch an der toxischen Erdoberfläche etablieren zu können. Am Ende steht die Erkenntnis: Das Leben findet immer einen Weg. 

 

“Das Buch zur Entstehung des Lebens, das jeder gelesen haben muss!”

– Jared Diamond

 


Stimmen zum buch
»Mit dem heiteren Fatalismus [derer], die in den ganz großen Linien denken, beantwortet [...] Henry Gee [...] die Frage, was das menschliche Vermächtnis sein wird [...]«
»Sein Buch versammelt das Wichtigste über die menschliche Existenz in den letzten 4,6 Milliarden Jahren auf gut 200 mitreißenden und höchst überraschenden Seiten.«
»Was sich da so alles an seltsamen Lebewesen auf unserem Planeten tummelte [...], erzählt der leitende Nature-Redakteur höchst kenntnisreich [...]«