Autorin/Autor: Wolfgang Niedecken
Autor: Wolfgang Niedecken
Lektor: Jan-Erik Riemenschneider
Co-Autor: Oliver Kobold

70 Jahre Niedecken

"Für 'ne Moment" und "Zugabe" in einem Band - mit neuem Vorwort, zahlreichen Abbildungen und kompletter Diskographie
Genre:
Erscheinungsdatum 02. März 2021
€29,90
inkl. MwSt. Bestellung erfolgt Versandkostenfrei
ISBN:
896
222 x 152 x 62mm
Produkttyp: Buch

Dieser Titel ist im Buchhandel erhältlich.

Der große Kölner Barde wird am 30. März 2021 70 Jahre alt. Anlass für einen umfassenden Rückblick auf ein Leben, das viele Geschichten erzählt.

"Ich wollte immer Musik machen, die die ganze Welt einschließt." Ein Traum, den sich Wolfang Niedecken verwirklicht hat. In Für 'ne Moment erzählt er von seinem bewegten Leben als bildender Künstler, Songwriter und Sänger, der politische Wachsamkeit mit humanitärem Engagement verbindet. Und von einer Kindheit zwischen Trümmern im Nachkriegs-Köln. Vom katholischen Internat und der Rebellion gegen Autoritäten. Von der Malerei, den Ausstellungen und der New Yorker Kunstszene der siebziger Jahre. Von den Triumphen mit BAP. Und vom Unterwegssein, von Krisen und dem unbedingten Willen, weiterzumachen. Er hat viel erlebt, und nicht alles war in strahlendes Scheinwerferlicht getaucht. Schließlich kam der Moment, der sein Leben in ein »Davor« und ein »Danach« teilte. in seiner zweiten Biographie Zugabe erzählt Niedecken von seinem Schlaganfall, der erlebten Todesnähe und dieser zweiten Chance, die sein Leben nochmals umgekrempelt hat. 

Zwei Biographien, zum 70. Geburtstag in einem Band und mit ausführlichem neuem Vorwort. Wolfgang Niedecken erzählt - gegenwärtig und nah, intensiv, ehrlich und voller Poesie.

»Was soll man sagen? Keine Stimme ist wie seine.«
- taz

»Ein Selbstdenker, der sich treu geblieben ist.« - Das Erste "ttt - titel thesen temperamente"
»So ein echter Niedecken ist was ganz Besonderes« - Bayern 1 "Die Blaue Couch"
»Der famose Erzähler, Musiker, Maler, Privatchronist und Menschenfreund Wolfgang Niedecken wird nun siebzig. Dämm Mann sing Fröhstöck jeht op minge Deckel!« - Rolling Stone